Aktuell   Agenda   Wir über uns   Aktivitäten   Dokumente   Bilder   Bestellungen   Links   SiteInfo   Sprache: deutsch
Protokoll Generalversammlung 2013 Autor: Marianne Gloor
Bearbeitet: 20.01.2016 durch HN

Wollen Sie das Protokoll auf Papier lesen?

Das Protokoll von 2013 kann hier auf der Site gelesen werden.

Es ist aber auch ein Download möglich.

Hier finden Sie das Protokoll als -Datei:

media download


PROTOKOLL der Generalversammlung vom 7. März 2013, 1700-1830h

Ort: Auberge d’Alsace in Bartenheim

Teilnehmer: Vorstand, Mitglieder, Ehrenmitglieder. Gäste, total 72

Protokoll: Marianne Gloor
______________________________________________________________

Die Generalversammlung wird eröffnet und musikalisch umrahmt durch das: Ensemble Marie Andrée Joerger, Akkordeon, und Laura Tavernier, Violoncelle

Der Päsident, Dr. Robert Heuss, heisst die 72 (Vorjahr 77) Elsassfreundinnen und -freunde herzlich willkommen, unter ihnen ganz speziell

• Jacques Ginther, Maire de Bartenheim, qui nous offre l’apéritif de ce soir
• Daniel Adrian, Conseiller Général du Haut-Rhin, Maire de Landser, qui représente aussi son président, Mr. Charles Buttner, Président du Conseil Général du Haut-Rhin
• Monique Kegler-Capon, Adjointe au Maire de la ville de Saint-Louis, Jean-Marie Zoelle (die im Anschluss anbietet, wenn wir einen Saal gebrauchten, Saint-Louis sei bereit!)
• Christian Keiflin, adjoint au Maire et responsable pour les affaires culturelles de la ville de Huningue, qui représente Jean-Marc Deichtmann, Maire de la ville de Huningue (Dichterweg)
• Jacques Finck, adjoint de Patricia Schillinger, Sénatrice, qui s’est excuser
• Andreas Haussener, Präsident Verkehrsvereins Leimental
• Peter Billeter, Vorstandsmitglied des Verkehrsvereins Leimental
• André Paul Weber, Saint Louis, früherer Vizepräsident
• Gilbert Ringenbach, früherer Oberst der französischen Luftwaffe
• Yves Bisch, Vertreter der elsässischen Gesellschaft ‚Heimetsproch un Tràdi-tion’
• Karl Mannhardt, ehemaliger Präsident des Geschichts- und Kulturkreises Neuenburg am Rhein
• Jacques Kaufmann, ehemaliger Vizepräsident des Geschichts- und Kultur-kreises Neuenburg am Rhein
• Edi Strub, Obmann der Quartiergesellschaft zum Mammut im Gundeldinger-quartier
• Jean-Christophe Meyer, Journalist des „L’Alsace“

Entschuldigungen (24, werden nicht verlesen)
• Ruth Banderet, Vorstandsmitglied
• Baselland Tourismus René Eichenberger und Tobias Eggimann
• Karin Dapp
• Felix Drechsler
• Dr. Peter Gloor
• Rösli Hersche und Karl Gubelmann
• Christine Heuss
• Annerös Hunziker
• Marguerite Koch
• Carl Miville
• Heinz und Nicole Müller-Maringer
• Lotti Müller
• Niggi Müry
• Annelies Pfenninger
• Marianne S. Platthy
• Jörg Schaerer
• Heidy Städeli
• Lioba und Alfred Tonin
• Elsbeth und Jacques Wallach


GENERALVERSAMMLUNG


Traktanden

Die Einladung ist statutengemäss am 15. Januar 2013 erfolgt. Daraus können die Traktanden ersehen werden.

1. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 8. März 2012 Muse-um am Burghof in Lörrach, heute Dreiländermuseum
Das Protokoll wurde Ihnen mit der Einladung zugestellt.

Genehmigung mit Dank an die Verfasserin Marianne Gloor!

2. Abnahme des Jahresberichtes

2.1 Veranstaltungen
512 Personen haben im Jahre 2012 (2006: 350, 2007: 420, 2008: 460, 2009: 420, 2010: 407, 211: 426) an den 9 Anlässen (ohne GV) teilgenommen, das sind pro Anlass 56,8 (Vorjahr: 47). Dies ist ein neuer Rekord und wir dürfen mit Freuden konstatieren, dass wir meistens den Bus bis auf den letzten Platz be-setzt haben. Für den Ausflug nach Kaysersberg und Gunsbach – auf den Spu-ren Albert Schweitzers – werden wir sogar erstmals einen zweiten, allerdings kleineren Bus, benutzen.
Do. 23.02.2012 Elsässische Tafelfreuden im Arbre vert in Berrwiller
Do. 08.03.2012 GV im Museum am Burghof in Lörrach, heute Dreiländer-museum
Sa. 21.04.2012 Weinprobe – Dichterweg – Romanik: Dambach La Ville – Blienschwiller - Epfig
Fr. 11.05.2012 Meteorit und Kali in Ensisheim, Genuss in Westhalten
Fr. 22.06.2012 Klosterherrschaft – Bauernfreiheit in St. Blasien / Höchen-schwand mit Johann d. Salpeterer
Fr. 24.08.2012 Freiberge: Tête de Moine – Hochmoore – Weiden - Wind
Do 13.09.2012 Obernay und Gertwiller (Lebkuchenmuseum)
Fr. 19.10.2012 Molsheim / Mutzig Feste KW II, Osthouse, Musée Würth Erstein
Do. 15.11. 2012 Literarischer Abend im Silbersaal des Altersheimes zum Lamm
So. 16.12.2012 Weihnachtsmarkt und Elsässertheater in Mulhouse mit NE im Grill Terralia

Mit einigen unkommentierten Bildern konnten die GV sowie die 9 Exkursionen nochmals veranschaulicht werden.

2.2 Elsass-Gazette
Die Elsass-Gazette vorzustellen hiesse Wasser in den Rhein zu tragen. Wiede-rum sind vier gehaltvolle Nummern à je 44 Seiten erschienen. Als grosse Neue-rung haben wir Titel- und Umschlagsseite in Farbe und dementsprechend auf besserem Papier drucken lassen. Wir haben uns dadurch in erhebliche Unkos-ten gestützt, die Gazette als unsere Visitenkarte ist uns dies aber wert. Wer weiss, wie lange es dauert, bis die ganze Gazette ihren Grauschleier verliert und in farbigem Glanz erstrahlt?
Für die grosse Arbeit, die vier Nummern zu produzieren, gebührt ein grosser Dank unserer Redaktorin Regula Adam und ihrem Co-Editor Dr. Hans-Jürg Renk, aber auch dem Mann im Hintergrund und Gestalter Dr. Eric Adam. Ruth Banderet sorgt mit ihrem Versandteam dafür, dass wir die Gazette in unserem Briefkasten vorfinden. Wir bitten Sie um einen warmen Applaus für alle an der Gazette beteiligten.

2.3 Internetauftritt www.elsass-freunde-basel.ch
Auch unsere Web-Site darf sich sehen lassen und wird auch rege benutzt. Sie ist informativ, vielseitig und aktuell, wofür wir unserem Webmaster Hugo Neu-haus grossen Dank aussprechen.

2.4 Mitgliederbestand
1. Januar 2007: 453
31. Dezember 2007: 460
31. Dezember 2008: 399
31. Dezember 2009: 393
31. Dezember 2010: 407
31. Dezember 2011: 418
31. Dezember 2012: 425

Erfreulicherweise dürfen wir 24 Neumitglieder in unseren Reihen begrüssen (Vorjahr 18). Der Präsident heisst sie speziell herzlich willkommen und wir hof-fen dass sie sich bei uns wohlfühlen und unser Angebot an Exkursionen häufig nutzen. Diesen 24 Eintritten stehen 13 (Vorjahr 5) Austritte gegenüber. Leider haben wir vier Mitglieder durch Tod verloren (Vorjahr: 2), nämlich:
Lily Balmer
Marta Häberlin
Max Bider
Urs Burkhardt, unser langjähriger und noch aktiver Revisor und Bruder des Vorgängers im Präsidentenamt, denen schweigend gedacht wird.
2.5 Vorstandssitzungen
Gérard Kielwasser und Directeur Eric Lefèvre haben uns auch im Berichts-jahr ermöglicht, unsere vier zweistündigen Vorstandssitzungen im Office de Tourisme du Pays de Saint-Louis Huningue im Maison de Haut Alsace in Vil-lage-Neuf durchzuführen, wofür wir auch an dieser Stelle sehr herzlich danken möchten.

2.6 CD-Verkauf
Es sind 15 (Vorjahr 27) CD’s mit elsässischen Liedern und Texten verkauft wor-den. An unserem von Werner Schwarzwälder geführten Verkaufsstand wird auch heute dieses beliebte Zeugnis elsässischer Kultur verkauft. Man kann sie aber auch über unsere Internet-Homepage www.elsass-freunde-basel.ch be-stellen. Er hält aber auch Pins und Wimpel mit dem schönen Signet unseres Vereins feil.

://: Der Jahresbericht des Präsidenten wird mit Akklamation statutengenäss „abge-
nommen“

3. Genehmigung der Jahresrechnung 2012
Wir können einen fast unverschämten Jahresgewinn von CHF 4'658.28 verbu-chen, Vorjahr CHF 1'988.54 Dieser ist auf strikte Ausgabendisziplin und die gute Auslastung unserer Ausflüge zurückzuführen, denn freie Plätze im Bus bringen nichts ein, sondern kosten Geld.
Das Vereinsvermögen hat sich demgemäss auf CHF 24'605.56 (Vorjahr: 19'947.28) erhöht. Unser mehrjähriger Sanierungsprozess mit dem Ziel, ein Vermögen von CHF 25'000 auszuweisen, ist damit praktisch abgeschlossen.

://. Die Jahresrechnung wird mit Akklamation genehmigt.

4. Entgegennahme des Revisionsberichtes 2012
Unterzeichnet von den beiden Revisoren Alfred Buttschardt und Hans-Peter Hochstrasser, vorgelesen von Alfred Buttschart.
Dieser beantragt,
- die vorliegende Jahresrechnung zu genehmigen
- dem Kassier und dem Vorstand Décharge zu erteilen
- dem Kassier und dem Vorstand für die geleistete Arbeit zu danken.

5. Déchargeerteilung an den Vorstand.

://: Dem Vorstand wird mit Akklamation Décharge erteilt.

6. Mitgliederbeiträge 2013
Der Vorstand beantragt, die Mitgliederbeiträge auf der bisherigen Höhe Fr. 50 bzw. € 40 für Einzelmitglieder und Fr. 80 bzw. € 64 für Ehepaare) zu be-
lassen

://: Dies wird mit Akklamation freudig bestätigt

7. Budget 2013
Gemäss Statuten muss dieses nicht genehmigt werden. Es wurde aber wie üb-lich ein Blatt aufgelegt, aus dem zu ersehen ist, dass wir einen Überschuss von CHF 2’050 (Vorjahr CHF 1'700) budgetieren. Wenn er wie dieses Jahr höher ausfällt, um so besser


8. Programm/Vorschau 2013
Do 28.02.2013 Déjeuner Culinaire in der Auberge Paysanne in Lutter/F
Do 07.03.2013 GV in der Auberge d'Alsace in Bartenheim
Fr. 19.04.2013 Auf den Spuren Albert Schweitzers – Kaysersberg / Günsbach
Fr. 24.05.2013 Neuenburg a/Rhein, Schloss Bürglen, Spargelessen
Do. 20.06.2013 Mulhouse mit Stadtführung, Mittagessen und Führung im Jardin zoologique et botanique
Fr. 23.08.2013 Schlettstatt/Weingut Whir-au-Val
Fr. 20.09.2013 Ste-Marie-aux-Mines, Textilmuseum, Odilienburg, Barr
Do. 17.10.2013 Kloster Schönthal mit Skulpturenpark Langenbruck, Musée Chappuis-Fähndrich in Develier/JU
Do 14.11.2013 Literarischer Abend im Silberbergsaal im Lamm
Do. 12.12.2013 Strasbourg /Stadtführung, Münster, Weihnachtsmarkt

9. Varia
- Trinationaler Dichterweg: Stand des Projektes
Bisherige Dichterwege: Munster (19.10.2008), Blieschwiller (29.5.2010), Soultzmatt (10.9.2011) und Lembach (08.10.2012). Trinationaler Dichterweg Basel/Volta > Huningue > Dreiländerbrücke > Weil am Rhein: Fertigstellung 2015, d.h. mit dem neuen Rheinuferweg von der Dreirosenbrücke nach Huni-ngue.

MUSIKALISCHES ZWISCHENSPIEL

REFERATE

Referate von Jacky Scheidecker (leider auf Französisch) und Hans-Peter Hadron,:
„Rheinports Basel-Mulhouse-Weil: eine gelebte Zusammenarbeit“ (30’).
Jacky Scheidecker, Directeur des Ports de Mulhouse-Rhin, dazu gehören die Häfen von Ottmarsheim, Ile Napoleon und von Huningue. Herr Schirmecker ist Elsässer und wohnt in Brunstatt.

Hans-Peter Hadorn ist 1958 im Kanton Bern geboren und dort aufgewachsen. Er hat Ökonomie studiert und dann als Leiter Strategische Planung bei SBB-Cargo in Basel angeheuert, bis er auf den 1. August 2005 zum Direktor der (fusionierten) Bas-ler Rheinhäfen gewählt wurde. Heute ist er Direktor der Ports of Switzerland.

Bester Dank geht an den Bürgermeister von Bartenheim, Mr. Jacques Ginther, für die anschliessende Einladung zum Apéro mit Crémant, Weisswein, Mineralwasser, Gugelhopf, Flammeküeche etc..
der Dank geht aber auch an Gérard Kielwasser, Marianne Gloor, Karl Heinz Matthes und Hans-Jörg Renk für die Vorbereitungen dieser GV.

Es erfolgt eine Einladung zum Apéro und Verabschiedung. Der Vorstand darf hier in der Auberge sein verdientes Vorstandsessen einnehmen als kleine Entschädigung für die während des Jahres zuverlässig geleistete Arbeit

MUSIKALISCHER AUSKLANG


Das Office de Tourisme du pays de Saint-Louis / Huningue hat wiederum Prospekte aufgelegt, betreut von Mme. Elisabeth Abert.



Für das Protokoll:




Marianne Gloor





Basel, 3. April 2013
© Copyright by Kulturverein Elsass-Freunde Basel and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz. All rights reserved.
powered by NeLe Content Management System