Aktuell   Agenda   Wir über uns   Aktivitäten   Dokumente   Bilder   Bestellungen   Links   SiteInfo   Sprache: deutsch
Protokoll Generalversammlung 2010 Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 20.01.2016

Wollen Sie das Protokoll auf Papier lesen?

Das Protokoll von 2010 kann hier auf der Site gelesen werden.

Es ist aber auch ein Download möglich.

Hier finden Sie das Protokoll als -Datei:

media download


 PROTOKOLL der Generalversammlung vom 12. März 2010, 18.00 Uhr

Ort: Maison Communale in Village-Neuf

Teilnehmer: Vorstand, Mitglieder, Ehrenmitglieder, Gäste, total 80

Protokoll: Marianne Gloor


Begrüssung
Der Präsident, Dr. Robert Heuss, kann 80 Teilnehmende willkommen heissen. Unter Ihnen ganz speziell

• Mr. le Maire Bernard Tritsch, der uns das Gastrecht gewährt und uns zum Apéro einlädt. Er ist – da er nicht bis zum Schluss bleiben kann – begleitet von Mme. Colette Bernard, Adjointe au Maire de Village-Neuf.
• Vertreter des Partnervereins NatuRhena, Jean-Paul Ahr, Präsident sowie Gründer, und der ehemalige Präsident André Philippe
• Vom Geschichts- und Kulturkreis Neuenburg am Rhein der Vorsitzende Friedrich Schöpflin, der frühere Vorsitzende Karl Mannhardt sowie der 2. Vorsitzende Jaques Kauffmann (aus dem Elsass).
• Mr. Eric Lefèvre, Directeur de l’Office du Tourisme du Pays de Saint-Louis Huningue, der einen Stand betreibt, um die Fragen rund ums Elsass zu beantworten, der dem Vorstand für seine Sitzungen aber auch in seinen idealen Geschäftsräumlichkeiten Gastrecht gewährt.
• Henri Bitsch als Vertreter der Alliance Française des Allsaciens et Lorraines de Bâle
• Edi Strub, Obmann der Quartiergesellschaft zum Mammut im Gundeldingerquartier, sowie
• Ralph Breisinger, Vizepräsident des Hebelbundes Lörrach.

Entschuldigungen:
Es haben sich entschuldigt:
• Dr. Guy Morin, Regierungspräsident
• André Weber, Saint Louis (Paris)
• Dr. Eric Jakob, Geschäftsführer Regio Basiliensis
• Regula und Eric Adam (Verantwortliche Gazette)
• Jürg und und Beatrice Burkhardt (Ehrenmitglied)
• Gérard Leser
• Hans-J. Schmidt, Präsident des Hebelbundes Lörrach
• Alfred Buttschardt, derzeit Ersatzrevisor
• Simone und Reto Buchmeier
• Kathi Gabele
• Emil und Elisabeth Kohler
• Alice Mayer
• Nicole und Heinz Müller-Maringer
• Niggi Müry
• Suzanne und Jean-Marie Neunlist
• Annelies Pfenninger
• Hedy Rinaldi
• Urs Ronco
• Helen und Dr. Peter Schai
• Elsbeth und Guido Schneider-Kenel.
• Siegelinde Lange und Lothar Böhnert von der Auropa Union

Die Einladung zur GV ist unter Beilage der Traktanden statutengemäss am 11. Februar 2010 erfolgt. Es sind keine Anträge eingereicht worden.

1. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 14. März 2009
Das Protokoll ist mit der Einladung zugestellt worden. Es wird mit dem Dank an die Verfasserin Marianne Gloor genehmigt.

2. Abnahme des Jahresberichtes

2.1 Elsass-Gazette
Die Gazette ist pünktlich und zuverlässig wiederum vier mal erschienen. Sie ist zwar etwas dünner, dafür umso lesbarer geworden. An Gehalt hat sie nichts verloren. Regula Adam, unterstützt von Dr. Hansjörg Renk, hat einen eindeutigen Schwerpunkt auf die Darstellung des Zustandes der Sprache im Elsass gelegt. Daneben haben aber auch verschiedene Gastautorinnen und – autoren die verschiedenen Ausflüge in Erinnerung gerufen und diejenigen, die nicht dabei waren, vielleicht auch gluschtig gemacht. Dem ganzen Redaktionsteam – darin eingeschlossen ist auch der Gestalter Eric Adam – wird der herzliche Dank für die grosse Arbeit und die tolle Leistung ausgesprochen.
Ein spezieller Dank geht auch an das Team, das jeweils unter der Leitung von Ruth Banderet die Gazette versandfertig macht und dafür sorgt, dass sie bei den Mitgliedern ankommt.

2.2 Mitgliederbestand
31. Dezember 2008: 399
31. Dezember 2009: 393
Den 19 (Vorjahr 20) Austritten (die meisten altershalber) und 6 Todesfällen (Vorjahr 5) stehen 19 Eintritte (Vorjahr 23) gegenüber, so dass ein Verlust von 6 Mitgliedern (Vorjahr +3) zu verzeichnen ist. In diesem Jahr soll das Schwergewicht der Werberanstrengungen auf den Jubiläumsanlass vom 9. September gelegt werden.
Seit der letzten GV haben wir folgende Mitglieder durch Tod verloren:
Catherine Baumgartner
Dr. Georges Bienz
Henriette Burckhardt-Vogel
Marianne Naef
Traudel Schlupp
Jeanne Schwabe.
Die Gedenkminute wird durch eindrückliches Flötenspiel von Frau Verena Schaad ausgefüllt.

2.3 Vorstandssitzungen
Normalerweise trifft sich der Vorstand zu vier rund zweistündigen Sitzungen, um die Vereinsgeschäfte zu besprechen. Im Berichtsjahr waren es acht! Dafür gibt es zwei konkrete Gründe: Per Ende Mai wurde wie angekündigt das Sekretariat an der Gundeldingerstrasse aufgelöst, was eine zusätzliche Sitzung erforderlich machte. Im Herbst befasste sich der Vorstand sodann an drei Sitzungen mit dem 25-Jahr-Jubiläum. Da die Sitzungen nicht mehr im eigenen Sekretariat durchgeführt werden konnten, musste sich der Vorstand nach einem neuen Tagungslokal umsehen. Dank unserem Vorstandsmitglied Gérard Kielwasser erhielten wir die Möglichkeit, unsere Sitzungen jeweils im Office de Tourisme du Pays de Saint-Louis Huningue, Maison de Haute Alsace, 81 rue vauban in Village-Neuf, durchzuführen. Wir möchten auch an dieser Stelle diese noble Geste ganz herzlich verdanken.
Der Präsident dankt den Mitglieder des Vorstandes, für ihre Vorstandsarbeit, vor allem aber auch für die Vorbereitung der Anlässe. Ein besonderer Dank geht an den Kassier Karlheinz Matthes sowie an Marianne Gloor, auf deren Schultern die Hauptlast liegt! Dass die Arbeit im Vorstand auch Spass macht zeigt sich darin, dass niemand Amtsmüdigkeit oder gar –verdrossenheit zeigt, so dass keine Rücktritte aus dem Vorstand zu verzeichnen sind.

2.4 Veranstaltungen
420 Personen haben im Jahre 2009 (2006: 350, 2007: 420, 2008: 460) an den 11 Anlässen teilgenommen. Es waren zwar nicht alle Anlässe ganz ausgebucht, es konnten aber alle durchgeführt werden. Alle Anlässe waren sehr gut organisiert und verliefen reibungslos, auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat.

2.5 CD-Verkauf
Es ist noch ein Stock von ca. 300 unserer CD's "Mund-Art am Oberrhein, Vol. 2 vorhanden. Nicht zuletzt dank den stetigen Anstrengungen von Jürg Burkhardt sind letztes Jahr 34 (Vorjahr 13) CD’s verkauft worden.

2.6 Internet-Auftritt
Dank grossem Einsatz von und liebevoller Pflege durch Hugo Neuhaus ist unser Internet-Auftritt www.elsass-freunde-basel.ch aktuell und informativ. Auch kann die Elsassgazette elektronisch gelesen bzw. durchgestöbert werden. Unsere Homepage ist deshalb eine gute Visitenkarte unseres Vereins. Der nächste Schritt ist vielleicht die Vernetzung über Facebook, wodurch wir vor allem jüngere Leute ansprechen würden. Der Webmaster, Hugo Neuhaus, ergänzt, dass seit einigen Tagen auch Online-Anmeldungen für die Anlässe möglich sind.

3. Genehmigung der Jahresrechnung 2009
Die Jahresrechnung liegt auf. Nachdem in den beiden letzten Jahre grössere Verlust geschrieben werden mussten (2007: CHF 7'890, 2008: CHF 11'755.85) konnte nun das Steuer herumgeworfen werden. Entsprechend kann nun ein zwar noch bescheidener Ertragsüberschuss von CHF 1'570.99 ausgewiesen werden, bei einem Aufwand von CHF 43'487.28 (Vorjahr: CHF 61'846.68) und einem Ertrag von CHF 45'058.27 (Vorjahr: CHF 50'090.83). Budgetiert war ein Defizit von CHF 2’900. Diese Trendwende konnte durch die eingeleiteten Sparmassnahmen (Schliessung des Sekretariates an der Gundeldingerstrasse 97 und Einsparungen bei der Gazette) erreicht werden. Das Vereinskapital hat sich auf CHF 8'955.04 erhöht.

4. Entgegennahme des Revisionsberichtes
Dieser wird durch den 1. Revisor Karl Gubelmann (der 2. Revisor Urs Burkhardt ist ebenfalls anwesend) verlesen. Er beantragt Déchargeerteilung an den Vorstand und attestiert dem Kassier eine korrekte und saubere Kassenführung. Der Bericht der Revisoren wird genehmigt.

5. Déchargeerteilung an den Vorstand
Gemäss dem Antrag der Revisoren wird dem Vorstand Décharge erteilt und damit die Jahresrechnung genehmigt.

6. Wahlen
Wahl des Vorstandes
Statutengemäss ist der Vorstand alle zwei Jahre zu bestellen; er besteht aus 7-10 Mitgliedern, wobei die GV den Präsidenten, den Kassier und die Revisoren in ihrer Funktion zu wählen hat, die übrigen Vorstandsmitglieder werden durch die GV gewählt, ohne ihnen aber ein bestimmtes Amt zu übertragen. Der Vorstand konstituiert sich nach Art. 12 der Vereinsstatuten selbst.
Da keine Rücktritte zu verzeichnen sind, schlägt der Präsident folgendes Wahlprozedere vor:
1. Vorstellung der bisherigen Vorstandsmitglieder.
2. Entgegennahme von Nominationen von neuen Vorstands-Kandidatinnen bzw. Kandidaten. Der Vorstand schlägt i.S. einer Verjüngung Frau Ursula Schmitt als neues Vorstandsmitglied vor.
3. Wahl der vom Vorstand bzw. von der GV vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten, getrennt nach Präsident, Kassier und Vorstandsmitglieder. Sollte keine andere Nomination für das Präsidium vorgeschlagen werden, soll auf die Bestellung eines Tagespräsidiums verzichtet werden.

Die GV ist mit diesem Vorgehen einverstanden. Es werden keine weiteren Wahlvorschläge eingereicht, weshalb wie folgt abgestimmt bzw. mit Akklamation gewählt wird:

a) einzeln
Robert Heuss Präsident
Karlheinz Matthes Kassier

b) in globo
Eberhard Stotz Vizepräsident/D
Daniel Braun Vizepräsident/CH
Gérard Kielwasser Vizepräsident/F
Marianne Gloor Sekretärin
Regula Adam Redaktorin Elsass-Gazette
Ruth Banderet Beisitzerin
Silvia Freimann Beisitzerin
Werner Gallusser Beisitzer
Ursula Schmitt Beisitzerin neu
Werner Schwarzwälder Beisitzer


Wahl der Revisoren
Diese sind jährlich zu wählen, wobei die Reihenfolge 1., 2. und Ersatzrevisor jährlich wechseln. Da keine Rücktritte zu verzeichnen sind, können erfreulicherweise die bisherigen Revisoren wie folgt gewählt werden:
1. Revisor: Urs Burkhardt
2. Revisor: Alfred Buttschardt
Ersatzrevisor: Karl Gubelmann

7. Festsetzung der Höhe der Mitgliederbeiträge 2010

Die Mitgliederbeiträge werden gemäss Antrag des Vorstandes auf der bisherigen Höhe (CHF 50/80) belassen.

8. Budget 2010
Gemäss Statuten liegt das Budget in der Kompetenz des Vorstandes und muss von der GV nicht genehmigt werden. Aus dem aufgelegten Blatt ist aber ersichtlich, dass der Vorstand mit einem Ertragsüberschuss von CHF 1’600 (Vorjahr: Defizit von CHF 2'900) rechnet. Noch nicht absehbar ist, welchen Einfluss das Jubiläumsfest vom 9. September 2010 auf die Vereinskasse haben wird.

9. Programm/Vorschau 2010

6.3.10: Maison des Energies – Vogelgrün – Breisach/Weinkultur
12.3.10: GV, Maison de la Commune Village-Neuf
18.4.10: Théatre Alsacien de Mulhouse: Es liegen 45 Anmeldungen vor. Entgegen der Ankündigung beginnt die Aufführung bereits um 1500h, so dass die Besammlung/Abfahrt auf 13.30/13.45 Uhr vorverlegt werden muss.
28.5.10: Schloss Wildenstein, ausnahmsweise an einem Freitag!
12.6.10: Spargelessen, Hebel-Ausstellung im Burghof (an Stelle einer Rebbergwanderung von Istein nach Efringen-Kirchen!), Besichtigung der Weinkellerei Markgräflerland in Efringen-Kirchen, Spargelessen im Restaurant Walsers in Efringen-Kirchen.
28.8.10: 2 x Laufenburg
9.9.10: 25 Jahr-Jubiläum: Rümelinsplatz/Rathaus/Schmiedenhof: Aufruf zur aktiven Teilnahme am Jubiläum vom 9. September 2010 im Rathaus und auf dem Rümelinsplatz!
16.10.10: Täufer und Trappisten im Sundgau
18.11.10: Literarischer Abend
18.12.10: Weihnachten in Strassburg (Kronenbourg Brauerei – Hopfenkultur, Münster, Europarat)

Ralph Breisinger, Vizepräsident des Hebelbundes Lörrach, stellt das reichhaltige Programm zum 250. Geburtstag von Johann Peter Hebel vor und lädt herzlich zu den zahlreichen Veranstaltungen ein.
Unser Redaktionsmitglied der Gazette, Dr. Hans-Jürg Renk, macht auf die Feier zu 25 Jahre Partnerschaft zwischen Dornach/Mulhouse und Dornach/SO am Sonntag, 30. Mai 2010 aufmerksam.




Varia
• Vom Geschichts- und Kulturkreis Neuenburg am Rhein bedankt sich der Vorsitzende Friedrich Schöpflin für die Einladung und hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit der beiden Vereine über die Grenze hinweg.
• Unser Mitglied Urs Gysin stellt in kurzen Worten die Geschichte der 1938 gegründeten und damit ältesten Waggis-Clique vor und liest den von ihm verfassten Cliquezeedel, der immer mit dem Verhältnis Basel > Elsass oder Schweiz > Frankreich zu tun hat, vor. Dieses Jahr war – wie schon im Gründungsjahr – das Basler Drämmli (1939 Sommerdrämmli, 2010 Tram-Verbindung ins Elsass) das Hauptsujet.

Der Präsident beschliesst die GV mit dem besten Dank an die guten Geister des Vorstandes, welche die organisatorischen Vorbereitungen dieser GV geleistet haben, sowie an den Maire von Village-Neuf, Bernard Tritsch, sowie an seine Adjointe au Maire Colette Bernard für die gewährte Gastfreundschaft im Maison Communale sowie den wunderbaren Gugelhopf-Apéro.

Genau so wie die Generalversammlung begonnen hat, klingt sie um 1920h mit einem klassischen Flötenstück, gespielt von Frau Verena Schaad und begleitet von Peter Rohrer mit seiner Drehorgel, aus.



Für das Protokoll:



Marianne Gloor







Pratteln, 15. März 2010
© Copyright by Kulturverein Elsass-Freunde Basel and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz. All rights reserved.
powered by NeLe Content Management System