Aktuell   Agenda   Wir über uns   Aktivitäten   Dokumente   Bilder   Bestellungen   Links   SiteInfo   Sprache: deutsch
Weihnachtsmarkt in Strassburg Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 24.08.2014
1012
Weihnachtsmarkt in Strassburg


  • Datum:
    Freitag 19. Dezember 2010
  • Besammlung/Abfahrt:
    08.15 Uhr, Meret Oppenheimstrasse (Gundeli)
    Abfahrt: 08.30 Uhr.
  • Rückkehr
    ca. 19.45 Uhr
  • Teilnehmerzahl:
    max. 40 - 55 Personen
  • Reiseleitung:
    Ursula Schmitt und Daniel Braun
  • Kosten:
    CHF 105.- / € 78.-
  • Anmeldefrist:
    Montag, 22. November 2010


  • Folgende Leistungen sind im Preis enthalten
    • Carfahrt
    • Zwischenverpflegung/Getränk
    • Apéro: 1 Glas Riesling mit Snack in der Botschaft
    • 1 Glas Wein mit typischem Gebäck, 3-gängiges Mittagessen
    • Mineral, Café
    • Trinkgelder, Spesen, Reiseleitung
    • zusätzliche alkoholische Getränke gehen auf eigene Rechnung


  • Wichtig:
    bitte warme Kleidung, gute Schuhe und Regenschutz mitnehmen, wir sind lange draussen. Für den Besuch der Märkte sind längere Spaziergänge erforderlich (2,5 Std.)
    Diese können aber individuell gestaltet und durch einen Cafébesuch abgekürzt werden. Nicht vergessen: Einkaufstasche und Euros nach Bedarf für allfällige Einkäufe mitnehmen.
    Wer ein vegetarisches Menü wünscht, bitte auf der Anmeldung gut sichtbar vermerken.




Kurz vor Weihnachten unternehmen wir eine etwas längere Reise in die Hauptstadt des Département Bas- Rhin: nach Strassburg. In dieser wunderschönen Stadt haben wir Gelegenheit, einen der grössten, sicher aber den ältesten Weihnachtsmarkt zu besuchen. Zuerst werden wir aber ein Ereignis der besonderen Art erleben: wir sind vom Generalkonsul ins Schweizerische Generalkonsulat eingeladen.

Nun aber der Reihe nach:
Generalkonsulat:
Wir begeben uns auf dem schnellst möglichen Weg, also via Autobahn, nach Strassburg an die Rue Herder, wo sich das imposante Konsulatsgebäude befindet. Diese Fahrt dauert knapp 13/4 Stunden (145 km). Unterwegs im Bus erhält jeder Gast eine kleine Zwischenverpflegung mit Getränk. Der Empfang im Generalkonsulat ist auf 10.30 Uhr geplant. Wir werden durch das eindrückliche Gebäude und seine Räume geführt, und im grossen Sitzungssaal werden uns die Verantwortlichen der Botschaft über ihre Aufgaben und Funktionen informieren. Gegen Mittag sind wir eingeladen zu einem Apéro, bevor wir mit dem Bus weiterfahren zur Innenstadt.

Einige Infos über Strassburg:
Es ist die Hauptstadt der Region Elsass, Sitz der Präfektur Bas-Rhin. Strassburg ist Sitz zahlreicher Europäischer Einrichtungen: Europarat (seit 1949), Hauptsitz des Europa- Parlaments (seit 1952), Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte etc. (Einwohner: Innere Stadt 272'000, inkl. Vorstädte 640'000). Gegründet wurde die Stadt im Jahr 12 v.Chr. als militärischer Aussenposten mit dem Namen Argentoratum (Silberburg). Das Münster wurde von 1176 bis 1439 erstellt, bis 1874 war es mit 142 m das höchste Gebäude der Welt, es hat heute noch einen der weltweit höchsten Kirchtürme. Das historische Zentrum, die Grand’Île wird umgeben von der Ill und einem Seitenarm des Rheins (Weltkulturerbe Unesco)

Weihnachtsmarkt / Christkindles- Marik
Der Bus führt uns bis ins Zentrum, in die Nähe des Münsters, wo wir in die Welt der Klänge, Düfte, Bilder und Lichter der Strassburger Weihnachtsmärkte eintauchen. Aber bevor wir dies geniessen, begeben wir uns in ein schönes, alterwürdiges Restaurant mit festlicher und Elsässischer Ambiance. Dort sorgt die Küchenbrigade für ein exquisites Essen mit Vorspeise, Hauptgericht und einem Dessert. Um ca. 15.00 Uhr ist dann Aufbruch zum Besuch der vielfältigen Weihnachtswelten. Dieser erfolgt ohne Führung, damit alle individuell ihren Interessen nachgehen können. Natürlich kann es auch spannend sein, sich in kleineren Gruppen zu organisieren.

Der „Christkindls-Märik“ findet seit 1570 alljährlich an mehreren Strassen und Plätzen statt: Weihnachtsmarkt (Münsterplatz), Dorf des Teilens (Place Kléber), russisches Dorf (Place Gutenberg), les Saveurs Alsaciennes (Place des Meuniers), Bredle-Markt (Place d’ Austerlitz), Kunsthandwerk (Place de la Paix), Christkindels-Märik (Place Broglie), Spanferkelmarkt (Place du Marché aux Cochons de Lait).

Wenn Weihnachten herannaht, zeigt sich Strassburg in seinem schönsten Feststaat. Die geschmückten Häuser und Strassen erstrahlen in unzähligen Lichtern und Farben, die wie eine immense Girlande in Richtung Münsterplatz aufgespannt ist. Die festliche Magie dieser Märkte ist vor allem am späten Nachmittag, bei Einbruch der Dunkelheit, zu spüren: die Vitrinen glänzen, Weihnachtsdekoration schmückt die Fassaden der Häuser, Leckereien verbreiten den Duft von Zimt und anderen Weihnachtsgewürzen in den Strassen. Der grosse Weihnachtsbaum, der ab Mitte November auf dem Kléber- Platz erstrahlt, verzaubert die vorweihnachtlichen Besucher.


Heimfahrt:
Abends um 17.30 treffen wir uns wieder an zentraler Stelle. Eine detaillierte Information mit schriftlichen Angaben, Plan und Kontakt-Tel- Nummer wird allen abgegeben. Ein spezieller Prospekt über die Weihnachtsmärkte kommt im November heraus, dieser wird ebenfalls an alle verteilt.

Um 18.00 Uhr starten wir wieder Richtung Basel, mit der Ankunft am Ausgangsort kann um 19.45 gerechnet werden.



1012
© Copyright by Kulturverein Elsass-Freunde Basel and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz. All rights reserved.
powered by NeLe Content Management System