Uli Führe vertont schöne Texte

Schöne Texte in Musik gekleidet: Ideal für den kalten Januar. 
Zuerst stellt Uli eine Text von Manfred Marquart vor: 

Uli Führe setzt sich in seinem Schaffen auch mit Werken anderer Wort-Künstler auseinander - mit dem Lörracher Dichter Manfred Marquart (1927-1982), dem schwäbischen Künstler Helmut Pfisterer (1931-2010) und den Texten seines langjährigen Freundes Markus Manfres Jung (geb. 1954). Er transferiert die Texte ins Musikalische und verleiht ihnen damit eine neue Dimension.
Die Videos wurden von Gaby Scheewe-Pfeil realisiert im Auftrag der Muettersproch-Gsellschaft.

November alemannisch 

Der bald seit 40 Jahren verstorbene Lörracher Dichter Manfred Marquardt schrieb um 1980 zum November ein stimmungsvolles Poem in Lörracher Mundart. Uli Führe formte den Text zu einem Lied.

Max und Moritz alemannisch 

Die berühmte Geschichte von Max und Moritz von Wilhelm Busch wurde schon in den verschiedensten Formen 'an den Mann/die Frau gebracht. Hier nun eine alemannische Version aus dem Badischen. Mit viel Witz und Charme präsentiert Markus Manfred Jung die Geschichte. 

Wer es doch lieber elsässich hätte, öffnet sein Ohr für die Max und Moritz-Geschichte in elässischem Alemanisch: 2. Max und Moritz
H
ier wird die Geschichte von Yves Bisch aus dem Elsass spannend erzählt. Vergleichen Sie!
 2. Max und Moritz

Alemannisch aus dem Badischen: Gerhard Jung liest zwei kurze Texte vor. 

Gerhard Jung der Vater von Markus Manfred Jung, schrieb viele Kurztexte, Lieder und Theaterstücke in alemannischer Sprache. Hier liest er zwei kurze Texte vor: